Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Kreisverband Wattenscheid e.V.
Voedestr. 53
44866 Bochum
Telefon 02327 87017
Telefax  02327 85457

info[at]drk-wattenscheid[dot]de

Projekt "Erste Hilfe für junge Geflüchtete" wird bis Jahresende 2017 fortgeführt!

Junge Flüchtlinge in einem Erste-Hilfe-Kurs? Haben die keine anderen Sorgen? Klar haben sie. Im Überfluss. Und das ist ein Grund mehr, warum sich unser Engagement für Flüchtlinge in Wattenscheid nicht nur auf die naheliegende Hilfe beschränkt.

 

Eins der wertvollsten Dinge, das den traumatisierten Menschen vermittelt werden kann: das Gefühl, dass die Fremde Schritt für Schritt zum Zuhause wird. Es gibt kaum etwas, das mehr Normalität verschaffen kann als so ein Erste-Hilfe-Kurs. Jeder, der hierzulande seinen Führerschein will, muss in jungen Jahren einen machen. Und wer ganz ehrlich zu sich selbst ist, absolviert den Kurs später nochmal, um längst vergessenes Wissen aufzufrischen und anderen im Notfall nicht nur in einer verblassenden Theorie helfen zu können.

 

Im Rahmen der „Jugendverbandsarbeit mit Geflüchteten“ des Landesjugendrings NRW und dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe werden von uns entsprechende Erste-Hilfe-Lehrgänge für junge Geflüchtete (14-27 Jahre) angeboten werden. Die Lehrstunden sind ganz auf Flüchtlinge ausgerichtet. Durch u.a. sprachlich angepasste und kultursensible Erste-Hilfe-Kurse sollen die jungen Geflüchteten niedrigschwellig eine Qualifizierung erhalten und die Aktivitäten im Jugendrotkreuz, aber auch dem DRK-Verband  kennenlernen. das Rote Kreuz möchte sich auch als Verband öffnen und Mitwirkungsmöglichkeiten darstellen. Aus diesem Grund werden die Kurse auch mit Beteiligung des Jugendrotkreuzes durchgeführt.

Die Kurse findet in unserem Saal an der Voedestraße 53 statt und zwar bis Jahresende an folgenden Terminen, jeweils samstags ab 10 Uhr: 22.7., 29.7., 5.8., 26.8., 16.9., 30.9., 14.10., 28.10., 11.11., 25.11., 9.12. und 16.12.2017 

Anmeldungen bei Markus Eisenhuth unter der Rufnummer 0 23 27 - 8 70 17. 

Aktion Mensch fördert Behindertenfahrzeug - Fahrdienst wird ausgebaut und erweitert!

Das Rote Kreuz freut sich über die Förderung der Aktion Mensch für den Behindertenfahrdienst

Ab sofort wird ein neues von der Aktion Mensch gefördertes Behindertenfahrzeug auf den heimischen Straßen in Wattenscheid und Bochum unterwegs sein, um das erhöhte Fahrtaufkommen der Rollstuhlfahrer zu bewerkstelligen. Der DRK-Kreisverband erweitert seinen behindertengerechten Fuhrpark damit auf sieben Autos und steht für die Bevölkerung jederzeit parat.

 

Die Anschaffung des fast 60 t€ teuren Fahrzeuges wird zu 70 % von der Aktion Mensch gefördert. Bis zu vier Rollstuhlfahrer oder alternativ mehrere Begleitungen kann das voll klimatisierte Auto transportieren.

 

Der 140 PS starke Transporter kann bis zu vier Rollstuhlfahrer befördern und ist dafür speziell mit einer Hubmatik sowie Rampe ausgestattet. Der DRK-Fahrdienst hat sich in den vergangenen Jahren stetig gesteigert  und hat inzwischen ein jährliches Fahrtaufkommen von fast 300.000 Kilometern mit über 11.000 Fahrten.

 

Auf Wunsch sind die modernen Fahrzeuge auch bundesweit unterwegs, fahren  gerne auch zu Kur- oder Urlaubsorten. Daneben sind keine festen Fahrzeiten vorgegeben und die Transporter rollen nach Bedarf und dies auch an Wochenenden und Feiertagen.

 

Unser Behindertenfahrdienst existiert schon bald 4 Jahrzehnte und hat Ende der 70er Jahre mit einem Fahrzeug begonnen. Aktuell arbeiten 16 Bundesfreiwillige / Mitarbeiter im Freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) sowie einige Aushilfen dort. Dabei steht der Fahrdienst grundsätzlich rund um die Uhr und an jedem Tag zur Verfügung. Die Fahrten sollten frühzeitig unter Rufnummer

0 23 27 / 6 11 11 beim Roten Kreuz angemeldet werden.

O‘ zapft is! – Schlemmen wie die Bayern mit unserem Menüservice

Leckere bayrische Spezialitäten warten noch bis zum 8. Oktober

Passend zum größten Volksfest der Welt hat sich unser Menüservice in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Drei bayrische Leibgerichte bringen bis zum 08. Oktober 2017 den bayrischen Lebensstil in die Küchen und Esszimmer unserer Tischgäste.

Das Angebot reicht von zwei deftigen Hähnchenunterkeulen auf bayrischem Weißkohl mit Stampfkartoffeln über Krustenbraten vom Schwein in würziger Zwiebel-Senfsoße, dazu erntefrische Bohnen und kleine Speckklöße hin zu deftigen Brezenknödeln mit cremigem Edelpilzragout. Da läuft sicher nicht nur dem Münchner das Wasser im Mund zusammen – auch zu Hause können sich Seniorinnen und Senioren auf die traditionellen Spezialitäten aus Bayern freuen.

 

Neben der Speisekarte speziell zum Oktoberfest halten wir einen bebilderten à la carte Katalog bereit, der für jeden Geschmack etwas Passendes bietet: Von Hausmannskost, über Genießer-Menüs bis hin zu regionalen Spezialitäten. Auch wer eine bestimmte Diät einhalten muss, braucht auf den Genuss nicht zu verzichten. Für besondere Ernährungsanforderungen hält der Menüservice ein breites Kostformangebot bereit.

 

Nähere Informationen zu den herzhaft-bayrischen Spezialitäten oder zum Menüservice erhält man unter der Telefonnummer: 02327-87019 bei Daniel Luttmann.

Alles, was Senioren wünschen

Foto: Seniorin mit Enkelin
Foto: D.Ende / DRK

Manchmal wollen die Beine nicht so recht, und manchmal sind Sie erschöpft oder krank. Dann wünschen Sie sich jemanden, der Ihnen zur Hand geht. Dafür sind wir da. Das Rote Kreuz tut alles für Ihre Selbständigkeit und Ihren Verbleib in der eigenen Wohnung.

Wählen Sie selbst:


Menüservice, Hausnotruf, Fahrdienst, Hauswirtschaftliche Hilfe, Körperpflege, Ambulante Pflege, Einkaufsservice, Bewegungsprogramme und verschiedene andere Angebote unseres Kreisverbandes.

Hauswirtschaftliche Hilfe

Foto: Hauswirtschaftliche Hilfe mit Seniorin beim Blumengiessen
Foto: A.Zelck / DRK

Viele alte, behinderte oder kranke Menschen müssen Ihre Wohnung aufgeben, weil sie die Hausarbeit allein nicht mehr bewältigen können. In vielen Fällen kann ein wenig Hilfe jedoch den Umzug in ein Heim vermeiden: Wir kommen zu Ihnen und unterstützen Sie im Haushalt. Konkrete Infos zu Leistungen und Kosten erhalten Sie in unserer DRK-Kreisgeschäftsstelle in Wattenscheid. Mehr zum Thema hier.

Fahrdienst

Foto: Krankentransporter
Foto: D.Möller / DRK

Wir helfen Menschen, deren Mobilität aufgrund einer Behinderung eingeschränkt ist. Mit unserem Fahrdienst erleichtern wir Ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Weiterlesen.