Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Kreisverband Wattenscheid e.V.
Voedestr. 53
44866 Bochum
Telefon 02327 87017
Telefax  02327 85457

info[at]drk-wattenscheid[dot]de

Projekt "Erste Hilfe für junge Geflüchtete" wird bis Jahresende 2017 fortgeführt!

Junge Flüchtlinge in einem Erste-Hilfe-Kurs? Haben die keine anderen Sorgen? Klar haben sie. Im Überfluss. Und das ist ein Grund mehr, warum sich unser Engagement für Flüchtlinge in Wattenscheid nicht nur auf die naheliegende Hilfe beschränkt.

 

Eins der wertvollsten Dinge, das den traumatisierten Menschen vermittelt werden kann: das Gefühl, dass die Fremde Schritt für Schritt zum Zuhause wird. Es gibt kaum etwas, das mehr Normalität verschaffen kann als so ein Erste-Hilfe-Kurs. Jeder, der hierzulande seinen Führerschein will, muss in jungen Jahren einen machen. Und wer ganz ehrlich zu sich selbst ist, absolviert den Kurs später nochmal, um längst vergessenes Wissen aufzufrischen und anderen im Notfall nicht nur in einer verblassenden Theorie helfen zu können.

 

Im Rahmen der „Jugendverbandsarbeit mit Geflüchteten“ des Landesjugendrings NRW und dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe werden von uns entsprechende Erste-Hilfe-Lehrgänge für junge Geflüchtete (14-27 Jahre) angeboten werden. Die Lehrstunden sind ganz auf Flüchtlinge ausgerichtet. Durch u.a. sprachlich angepasste und kultursensible Erste-Hilfe-Kurse sollen die jungen Geflüchteten niedrigschwellig eine Qualifizierung erhalten und die Aktivitäten im Jugendrotkreuz, aber auch dem DRK-Verband  kennenlernen. das Rote Kreuz möchte sich auch als Verband öffnen und Mitwirkungsmöglichkeiten darstellen. Aus diesem Grund werden die Kurse auch mit Beteiligung des Jugendrotkreuzes durchgeführt.

Die Kurse findet in unserem Saal an der Voedestraße 53 statt und zwar bis Jahresende an folgenden Terminen, jeweils samstags ab 10 Uhr: 22.7., 29.7., 5.8., 26.8., 16.9., 30.9., 14.10., 28.10., 11.11., 25.11., 9.12. und 16.12.2017 

Anmeldungen bei Markus Eisenhuth unter der Rufnummer 0 23 27 - 8 70 17. 

Stellenangebote in den sozialen Diensten als Bundesfreiwilliger oder als Aushilfe / Minijobber

Unser Kreisverband sucht ab sofort Aushilfen auf Minijob / 450€- Basis für den Bereich "Mobiler sozialer Dienst" (keine pflegerische Tätigkeiten). Hier stehen auch Stellen im Bundesfreiwilligendienst zur Verfügung.

Der Dienst umfasst die Arbeitsbereiche "Essen auf Rädern", Putz- und Einkaufsdienste für Senioren sowie kleinere Fahrdienste und Botengänge im Bereich "Mobile soziale Dienste".

Voraussetzung ist der Besitz der Führerscheinklasse B.

Interessenten können sich gerne per Anruf unter 0 23 27-8 70 18 oder per Mail melden unter: eisenhuth[at]drk-wattenscheid[dot]de

2. Auflage der Sonderblutspende in der Grillakademie Ruhr, diesmal mit Typisierungaktion!

Bei "Grillakadmie meets Blutspende" hofft das Team um Tobias Dannappel und Markus Ehmann gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst und dem Kreisverband auf viele Spender!

Am Freitag, 25. August (13:30-18:00 Uhr) wird zum zweiten Mal eine Sonderblutspende an der Grillakademie Ruhr in Wattenscheid-Höntrop stattfinden, mit leckerer Verpflegung der Grill-Experten und Einblicken in die Welt des Smokers, von Pulled Pork, auf Bacon Bomb, hausgemachte Marinaden oder das perfekt gegrillte Steak.

 

„Die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz hat sich bereits in den letzten Jahren durch freundschaftliche Kontakte entwickelt und wir freuen uns schon auf diesen zweiten Spendetermin bei uns“, erklärt Grill-Chef Tobias Dannappel, der mit seinem Team schon kräftig die Werbetrommel rührt. „Wir haben knapp 250 Veranstaltungen pro Jahr bei uns und schon zehntausende Menschen in unseren Grillkursen begrüßt. Diese Kontakte wollen wir natürlich nutzen und für die Blutspende insbesondere jüngere Menschen ansprechen und für diese Blutspende werben.“ Und auch selbst als Vorbild vorangehen wollen die Grillexperten, denn nicht nur Mitorganisator Markus Ehmann will selbst auf der Spendenliege im Bus Platz nehmen: „Hier bietet sich beim Termin ja zudem auch noch die Möglichkeit, sich neben der eigentlichen Blutspende zusätzlich kostenlos typisieren zu lassen und kranken Menschen hierdurch gleich mehrfach helfen zu können.“

 

Bei dieser kostenlosen Typisierung (normalerweise Kosten von knapp 50 € pro Typisierung) lautet das Motto: „Einmal stechen, zweimal helfen“. Blutspender, die sich typisieren lassen wollen, bekommen ein Röhrchen Blut (knapp einen Fingerhut voll) zusätzlich abgenommen. Das Röhrchen geht dann zur Analyse ins Labor. Die Gewebemerkmale werden dort registriert und anonymisiert an das deutsche Zentralregister in Ulm weitergegeben, wo sie für weltweite Suchanfragen zur Verfügung stehen.

 

Bereit stehen für hoffentlich viele Blutspender und Besucher werden das Rote Kreuz und die Grillakademie Ruhr am Freitag, 25. August 2017 von 13:30-18:00 Uhr, an der Zollstraße 161 in Wattenscheid-Höntrop. Geparkt werden sollte bereits auf dem Mehrzweckstreifen auf dem Zeppelindamm.

Alles, was Senioren wünschen

Foto: Seniorin mit Enkelin
Foto: D.Ende / DRK

Manchmal wollen die Beine nicht so recht, und manchmal sind Sie erschöpft oder krank. Dann wünschen Sie sich jemanden, der Ihnen zur Hand geht. Dafür sind wir da. Das Rote Kreuz tut alles für Ihre Selbständigkeit und Ihren Verbleib in der eigenen Wohnung.

Wählen Sie selbst:


Menüservice, Hausnotruf, Fahrdienst, Hauswirtschaftliche Hilfe, Körperpflege, Ambulante Pflege, Einkaufsservice, Bewegungsprogramme und verschiedene andere Angebote unseres Kreisverbandes.

Hauswirtschaftliche Hilfe

Foto: Hauswirtschaftliche Hilfe mit Seniorin beim Blumengiessen
Foto: A.Zelck / DRK

Viele alte, behinderte oder kranke Menschen müssen Ihre Wohnung aufgeben, weil sie die Hausarbeit allein nicht mehr bewältigen können. In vielen Fällen kann ein wenig Hilfe jedoch den Umzug in ein Heim vermeiden: Wir kommen zu Ihnen und unterstützen Sie im Haushalt. Konkrete Infos zu Leistungen und Kosten erhalten Sie in unserer DRK-Kreisgeschäftsstelle in Wattenscheid. Mehr zum Thema hier.

Fahrdienst

Foto: Krankentransporter
Foto: D.Möller / DRK

Wir helfen Menschen, deren Mobilität aufgrund einer Behinderung eingeschränkt ist. Mit unserem Fahrdienst erleichtern wir Ihnen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Weiterlesen.